Was ist Williamsburg? Warum ist Williamsburg bekannt? Welche Sehenswürdigkeiten gibt es dort?

Was ist Williamsburg? Warum ist Williamsburg bekannt? Welche Sehenswürdigkeiten gibt es dort?

Williansburg, auch als das Viertel von Brooklyn bekannt, ist ein Bezirk in der Hafenstadt New York City an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Es liegt auf der Nordseite des East Rivers auf der Grundlage von Bed-Stuy, Bushwick und Greenpoint. Es wurde 1733 als einer der berühmtesten Viertel von New York City gegründet und zählt heute zu den pulsierenden Brennpunkten für Kunst und Kultur. Williamsburg ist weltweit bekannt für seine quirlige Atmosphäre, die vor allem durch sein quirliges Musikszene und seine Culture- und Lifestyle-Angebote in der Nähe des Brooklyn fleißig gepflegt wird.

Das Viertel war im 20. Jahrhundert lange Zeit ein Zentrum für jüdische Einwanderer aus Osteuropa. Ab den 1980er Jahren gab es dann einen schrittweisen Gentrifizierungsprozess, der vor allem durch junge Kreative aus aller Welt noch befördert wurde. Deshalb kann man in Williamsburg heute an jedem Tag eine einzigartige Vielfalt erleben, die von Streetfoodmarkts über Konzerten und Independent-Filmen bis hin zu Street-Art-Munkeln und exklusiven Shoppingmöglichkeiten reicht. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und touristischen Attraktionen der Gegend gehören die Knickerbocker Avenue, der Brooklyn Flea Markt, das 16. Jahrhundert fort Hamilton, die Williamburg Bridge, die East River State Park viele Graffiti-Streetarts im ganzen Viertel.

Gleich nebenan ist dann auch die berühmte East River Bar, die als Kult-Treffpunkt in Brooklyn gilt. Hier gibt es jeden Tag eine tolle musikalische Unterhaltung und man kann sich auch über die besten Speisen und Getränke informieren. Ebenfalls befindet sich nebenan das Alligators Beer Garden, einer der berühmtesten Clubs in ganz Brooklyn. In dieser atemberaubenden Bar kann man auf eine Türenjagd gehen, in der man noch mehr interessante Status und Einblicke bekommen kann.

Außerdem gibt es in Williamsburg natürlich noch weitere Sehenswürdigkeiten, die dieses Viertel so besonders machen, zum Beispiel das Music Hall of Williamburg, wo jeden Tag Live-Konzerte aller Genres stattfinden, oder aber auch die McCarren Park Skatepark, wo sich besonders Outdoor- und Kulturschwäumer sehr wohl fühlen.

Hier gibt es ebenfalls noch viele weitere Locations, Bars, Cafés und Restaurants, die man unbedingt besuchen sollte. Gerade am Abend kann man überall Street-Food finden und die meisten Lokale sind sehr trendig eingerichtet und bieten immer eine coole Atmosphäre. Auch das Bedford Avenue gibt es hier mit seinen tollen Boutiquen und Galerien sowie kleinen Cafés und Restaurants für jeden Geschmack.Einen weiteren Überblick über die Top 5 Attraktionen von Williamsburg findet Ihr hier.

Fazit:

Williamsburg in Brooklyn ist eines der pulsierendsten Vergnügungsviertel von New York City mit über 200 Jahre an Geschichte. Heute ist es vor allem für sein offenes Kulturprogramm bekannt – mit vielen exklusiven Shoppingmöglichkeitten, Boutiquen und Galerien, verschiedensten Bars, Konzerten und Musikveranstaltungen sowie dem Brooklyn Flea Markt und dem Music Hall of Williamsburg. Egal ob nun Street Food Tour oder muntere Treibsandkulur – in Williamsburg bekommt man garantiert seinen Kulturspaß!

0 Comments

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Was ist Williamsburg? Warum ist Williamsburg bekannt? Welche Sehenswürdigkeiten gibt es dort?