Ist Cairo eine teure Stadt?

Ist Cairo eine teure Stadt?

Cairo ist die Hauptstadt von Ägypten und sie liegt am Südostufer des Nils. In Anbetracht ihrer besonderen Lage hat die Stadt eine einzigartige Kultur, Geschichte und viele Sehenswürdigkeiten. Mit fast 20 Millionen Einwohnern ist es die größte Metropole im nördlichen Afrika und eine der bevölkerungsreichsten weltweit. Aber ist Cairo denn auch eine teure Stadt?

Es kommt darauf an, was man unter „teuer“ versteht. Wenn man den internationalen Vergleich eines durchschnittlichen Einkommens und Lebensstandards betrachtet, kann man sagen, dass Cairo eindeutig günstig ist. Cairo liegt mit seinen Lebenshaltungskosten ungefähr in der Mitte im Vergleich zu anderen schönen Orten auf der ganzen Welt.

In Bezug auf Lebensmittel und Notwendigkeiten des täglichen Bedarfs ist Cairo verhältnismäßig billiger als viele andere europäische Städte. Die Kosten für Essen, Unterkunft, Verkehrsmittel und natürlich für Souvenirs sind vergleichsweise niedrig. Ausländer finden hier ebenfalls günstige Einkaufsmöglichkeiten und es gibt sehr preiswerte lokale Produkte und Marken. Die Gesamtkosten für den Besuch in Cairo liegen im Durchschnitt bei etwa 47 EUR pro Tag, vom preiswertesten Hostel bis zu einem Luxushotel am Nil mit Blick auf die Pyramiden.

Für Touristen gibt es viele Möglichkeiten, in Cairo günstig zu essen und zu shoppen. Wenn man wirklich versucht, die Kosten so gering wie möglich zu halten, kann man jeden Tag zu Mittag etwa für 5 EUR essen. Auch die Kosten für Transport sind sehr erschwinglich, aber man muss aufpassen, da die Verkäufer versuchen können, Touristen zu übervorteilen und zu hohe Preise zu verlangen. Man kann aber auch darauf achten, keine teuren Arten des Transports zu nutzen und Preise priorisieren und sich an ein Budget halten.

Luxuriöse Gegenden von Cairo, wie Heliopolis oder Maadi, sind eindeutig teurer als andere Gebiete der Stadt. Hier sind viele Boutiquen und große Hotels oder Golfplätze zu finden. In diesem Teil der Stadt befindet sich auch der internationale Flughafen von Cairo, der von mehreren internationalen Fluggesellschaften angeflogen wird.

Cairo ist für seine Einwohner eher ein teurerer Ort, da die Lebenshaltungskosten in der Region über dem Durchschnitt liegen. Zum Vergleich: Die monatlichen Mietkosten im Zentrum liegen bei etwa 500 EUR pro Monat für eine Wohnung mit 3 Zimmern. In einigen Teilen des Landes ist es noch teurer. Auch die Kraftstoffpreise sind hier höher als in anderen Teilen Ägyptens.

Alles in allem ist es schwer zu sagen, ob Cairo eine teure Stadt ist oder nicht; denn es kommt sehr stark darauf an, was jeder Einzelne sucht und benötigt. Für Sehenswürdigkeiten ist die Stadt im Vergleich zu anderen Metropolen weltweit sehr erschwinglich, aber für Einwohner, die hier leben, sind die Kosten für Miete und allgemeine Lebenserhaltungskosten verhältnismäßig hoch. Touristische Angebote sind meistens günstiger als lokale Angebote und es besteht die Möglichkeit, günstig in Cairo zu reisen – aber es bleibt Ihnen überlassen, wie Sie Ihr Budget gestalten möchten. Für weitere Informationen können Sie diese Website besuchen, um mehr über die Kosten in Cairo zu erfahren.

0 Kommentare

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Ist Cairo eine teure Stadt?