Málaga Reiseführer: Erfahren Sie alles über die sehenswerte Andalusische Hauptstadt

Málaga Reiseführer: Erfahren Sie alles über die sehenswerte Andalusische Hauptstadt

Málaga ist eine sehr beliebte Destination für Besucher aus aller Welt. Die andalusische Hauptstadt ist vor allem für ihren Strand und das lebhafte Nachtleben bekannt. Aber Málaga bietet auch viele weitere Sehenswürdigkeiten. Mehr über die andalusische Stadt erfahren Sie in diesem Málaga Reiseführer.

Geografie und Klima

Die andalusische Metropole befindet sich an der Küste Malagas, zwischen den Costa del Sol und den Flüssen Guadalmedina und Guadalhorce. Ihre Lage an der Costa del Sol macht Málaga zu einem idealen Ziel für Strandurlauber. Aber Málaga ist auch ein beliebtes Ziel für Naturliebhaber. Der 169 km² große Berg El Chorro sowie die Gebirgszüge von Los Montes und El Torcal sind ebenfalls sehr beliebte Touristenziele.

Málaga liegt auf rund 40° nördlicher Breite, was bedeutet, dass sie ein mediterranes Klima hat, mit warmen Sommern und milden Wintern. Im Sommer können die Temperaturen bis zu 35°C betragen, während im Januar und Februar die Tiefstwerte um 10°C liegen. Auch im Winter regnet es häufig in Málaga.

Geschichte

Málaga ist eine der ältesten Städte Spaniens. Bereits vor mehr als 3.000 Jahren siedelten die Phönizier im heutigen Málaga. Danach dominierte der Begriff „Malaka“, der sich als Zentrum großer Fischereikolonien niederließ und immer mehr an Bedeutung gewann. Mit den Römern folgten neue Strukturen und Monumente. Unter den Römern erreichte Malaka ihre größte Blütezeit, bildete ein Handelszentrum und ein wichtiges Kulturzentrum.

Im folgenden Mittelalter begannen die Mauren unter ihrem Kalifen Abd ar-Rahman I an vielen Orten ihr Können zu zeigen. Viele Kunst- und Bauwerke wurden aus dieser Zeit erstellt, wie das Tor von El Borge, die Alameda-Promenade sowie viele Sakralbauten und Moscheen.

Im 16. Jahrhundert stand Málaga unter der Kontrolle von Katholischen Monarchen, hier befinden sich heute auch viele Spuren dieser Epoche. Seitdem ist Málaga ein stolzes moorisches Festland, welches sich zudem modernisiert hat.

Verschiedene Sehenswürdigkeiten

Málaga bietet viele Sehenswürdigkeiten sowohl für Kulturbegeisterte als auch für Naturliebhaber und Strandurlauber. Zu den besuchenswerten Sehenswürdigkeiten in Málaga gehören:

  • Alcazaba: Dies ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Málaga. Sie war einst ein maurischer Palast, erbaut unter dem Kalifen Abd ar-Rahman I um 755 n. Chr., und liegt auf einem Hügel in der Nähe des Stadtzentrums.
  • Alcazaba-Befestigungsanlage: Dieses Festungssystem erstreckt sich aus der Alcazaba bis zum nahe gelegenen Hafen Molinete, um den Hafen zu schützen.
  • Gibraltar: Der berühmteste Berg an der spanisch-portugiesischen Grenze ist ebenfalls eine beliebte Sehenswürdigkeit in Málaga.
  • Strände: Málaga verfügt über mehr als 20 Strände entlang der Costa del Sol, darunter Playa de Benalmádena und Playa Canillas de Aceituno.
  • Naturparks: Im Naturpark Montes de Málaga können Urlauber den Wanderpfaden folgen und die Vogelwelt beobachten.
  • Kunstmuseen: Zu den bekanntesten Museen in Málaga gehören das Museum für zeitgenössische Kunst (CAC Malaga) und das hauseigene Picasso-Museum, dessen Werke von dem Maler Pablo Picasso stammen.

Málaga bietet viel mehr als nur Sonne, Strand und Party: Es gibt reiche Kultur, erstaunliche Geschichte und atemberaubende Landschaften. Mehr Informationen über Málaga finden Sie unter malagaturismo.com. Hier können Sie finden welche Aktivitäten sich lohnen, wo Sie essen gehen, kaufen oder Ausflüge unternehmen können. Egal ob man sich tagsüber nur sonnen oder nachts die pulsierende Atmosphäre genießen möchte – in Málaga ist für jeden etwas dabei!

0 Kommentare

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Málaga Reiseführer: Erfahren Sie alles über die sehenswerte Andalusische Hauptstadt