Giza – Ein berühmtes antikes Zentrum in Ägypten

Giza – Ein berühmtes antikes Zentrum in Ägypten

Giza ist eine der berühmtesten archäologischen Zentren des alten Ägypten und beheimatet die drei großen Pyramiden und das große Sphinxen-Monument. Als Teil des sogenannten „Großen Pyramiden-Komplexes“ ist Giza weltweit bekannt und zieht zahlreiche Besucher jedes Jahr an. Giza liegt etwa 18 Kilometer südlich der ägyptischen Hauptstadt Kairo am westlichen Ufer des Nil und bietet einen interessanten Blick auf die Geschichte und Kultur der Region.

Der Große Pyramiden-Komplex besteht aus den drei großen Pyramiden – der größte davon ist die berühmte Cheops-Pyramide – sowie zahlreichen Nebengebäuden wie einer königlichen Gruft und einem Tempelkomplex namens „Pyramidenfeld“. Zu diesem großen Komplex gehören auch der in der Nähe befindliche „Gizeh-Plateau“ sowie die sogenannte „Gizeh-Sphinx“, ein antiker ägyptischer Felsblock in Form eines Menschenkopfes.

Der Große Pyramiden-Komplex diente lange Zeit als eine Art Resting Place für Pharaonen und als Begräbnisstätte für ältere Pharaonen, deren Köpfe entweder als Bestattungssymbole oder als religiöse Relikte dienten. Die drei großen Pyramiden gehören zu den bekanntesten und ältesten Bauwerken der Welt und machten Giza weltbekannt. Ihre genaue Entstehung ist noch umstritten. Es wird vermutet, dass sie in den späten Jahren des 4. Jahrtausends v. Chr. erbaut wurden, wahrscheinlich im Verlauf des Regierung dieses Pharaos Cheops, auch bekannt als Khufu.

Die ägyptischen Pyramiden sind für viele Menschen heute ein Symbol für Weisheit und Wissenschaft. Es gibt viele Mythen und Theorien über ihre Funktion und ihren Zweck. Viele Forscher glauben, dass die Pyramiden als spirituelle oder magische Ort verwendet wurden, um die Geister ihrer Verstorbenen Könige oder vielleicht sogar um einfach mit einer höheren Macht zu kommunizieren. Es gibt auch Menschen, die glauben, dass sie als astronomische Uhren verwendet wurden, um den Einfluss der Sonne und des Mondes auf die Erde zu berechnen.

Unabhängig von ihrem tatsächlichen Verwendungszweck, Giza ist heutzutage ein beliebtes touristisches Ziel, das junge und alte Menschen gleichermaßen anzieht. Viele Touristen besuchen den Komplex jedes Jahr, um die antiken Sehenswürdigkeiten zu bewundern und sich von den archäologischen Ausgrabungen faszinieren zu lassen. Es gibt auch viele Möglichkeiten, die Geschichte und Kultur der Region durch eine Tour unter professioneller Anleitung zu erkunden oder per Boot entlang des Flusses Nil die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.

Giza ist auch ein wichtiges spirituelles Zentrum für Ägypter und zahlreiche andere Religionen, die hier ihre Tempel und Monumente errichtet haben. Es gibt viele historische und religiöse Traditionen, die mit Giza verbunden sind und jeden Tag feiern Ägypter verschiedene religiöse Feste, um Gottes Wort zu ehren und die Segnungen dieser Region zu feiern.

Das UNESCO-Weltkulturerbe-Gebiet „Gizeh-Plateau“ umfasst den Großen Pyramiden-Komplex sowie die Gizeh-Sphinx. Die letztere hat ihren Namen von dem mythischen Mischwesen – halb Löwe, halb Mensch – in der ägyptischen Mythologie und ist bis heute eines der am besten erhaltenen Monumente aus der Antike, vor allem wegen seiner Lage auf einem Plateau über dem tieferen Sand des Gizeh-Flusstals. Heutzutage können Besucher den Platz erkunden, die Sphinx fotografieren oder einen Blick in die königliche Gruft werfen.

Der Große Pyramiden-Komplex von Giza ist für viele Menschen heute noch genauso faszinierend wie vor mehr als 4000 Jahren. Es bietet einzigartige Einblicke in die Kultur und Geschichte des alten Ägypten und einmalige Möglichkeiten, es zu erkunden und die Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. Für alle, die mehr über den Große Pyramiden-Komplex erfahren möchten mehr auf „Zauber-des-Nil.de“ nachlesen.

0 Comments

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Giza – Ein berühmtes antikes Zentrum in Ägypten