Was ist die Hong Kong SAR?

Was ist die Hong Kong SAR?

Die Abkürzung Hong Kong SAR steht für „Special Administrative Region of Hong Kong“, was man als Sonderverwaltungsregion Hongkong übersetzen kann. Mit dem Inkrafttreten des „Basic Law of Hong Kong“ im Jahr 1997, wurde der Sonderverwaltungsstatus für Hongkong essentiell, und schuf ein Pseudostatut, welches die damalig herrschende britische Kolonialregierung ersetzte.

Der Status der Hong Kong SAR gilt nicht nur als ein politischer, sondern auch als ein rechtlicher Status. In diesem Zusammenhang garantiert das Basic Law der Region ein hohes Maß an Autonomie und eine eigene Rechtsordnung, die das chinesische Recht nicht betrifft. Daher ist die Sonderverwaltungsregion Hongkong ein separates Rechtssystem, welches neben dem chinesischen Recht existiert und auf das staatliche Recht nicht anwendbar ist.

Durch die Existenz der SAR setzt sich Hongkong im Vergleich zu anderen Ländern oder Regionen im chinesischen Raum wirtschaftlich und politisch äußerst ab und erhält seinen eigenen Regierungschef und ein separates Gesetzgebungssystem.

Hong Kongs Autonomie

Die besondere Autonomie von Hongkong ist in der Chinesischen Grundverfassung gesetzlich verankert. Artikel 31 besagt, dass die Region Hongkong als autonome Stadt in China existieren kann, deren Lebensweise und Handelssysteme nicht nach dem chinesischen Nationalgesetz anzupassen sind. Das Inkrafttreten der Grundverfassung im Jahr 2003 machte Hongkong zur Provinz Chinas mit sehr begrenzten autonomen Rechten, welche in Artikel 31 und wiederum im „Basic Law“ des Landes komplett beschrieben sind.

Einige extrem wichtige Rechte von denen Hongkong Profitieren darf, sind unter anderen das Gesetzes- und Rechtsystem, innere Sicherheit sowie Außenpolitik und Verteidigung. Auch weitere Möglichkeiten um Hongkong zu schützen, sind beschrieben und sollten aufgezeigt sein.

Da durch die SAR Hongkong größtenteils unter dem chinesischen Gesetz ausgenommen ist, hat das Land Unabhängigkeit in Bezug auf entscheidende politische Entscheidungen sowie maximale Meinungsfreiheit. Das grundlegende Verständnis von Hongkongs Autonomie besteht darin, dass die Region dazu befähigt ist, weitgehende Kontrolle über ihr Handelswesen sowie ihr Rechtssystem auszuüben, und ihr eigener Polizeikräfte im Falle von Aufruhr oder Kriminellen Aktionen besitzt.

In der Tat hat die Sonderverwaltungsregion viele Besonderheiten gegenüber anderen Provinzen Chinas. Zu ihnen zählt zum Beispiel das Besteuerungssystem, das eine niedrigere Besteuerung für viele Unternehmen innerhalb von Hongkong bietet. Darüber hinaus ist die Zona franca von Hongkong zimperlich reguliert und bietet Unternehmen ein hohes Maß an Sicherheit vor technologischem Wettbewerb. Diese Eigenschaften machen Hongkong mehr als nur eine Sonderverwaltungszone. Durch die SAR kann das Land weit über seine Grenzen hinaus profitieren, was es in vielerlei Hinsicht zu einem globalen Spielplatz für Business-Enthusiasten macht.

Fazit

Hongkong SAR ist eine sehr spezielle Form des Sonderstatus des Gebiets wie es in den meisten nationl- oder territorialstaatlichen Gebets existiert. Seine speziellen Autonomierechte machen es einzigartig, da durch dieses System seine wirtschaftliche und politische Position in Bezug auf China sowie andere Regionen deutlich von ihnen abweichen kann.

Die Existenz des Basic Law’s ermöglicht es Hong Kong auch nach 1997 weiterhin zu profitieren und zudem ist es eine wirtschaftliche Basis für Unternehmen, die ihren Sitz oder ihre Operationen in der SAR haben wollen und gemäss Artikel 31 der Chinesischen Grundverfassung steuerlich begünstigt werden. Es stellt sich heraus, dass die Sonderverwaltungsregion Hongkong mehr als nur eine einzigartige Form des Regimes ist – es ist ein weltweites Wirtschaftszentrum mit einem breiten Spektrum des Wohlstands.

0 Comments

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Was ist die Hong Kong SAR?