Warum ist Warschau für Touristen eine interessante Stadt?


Warum ist Warschau für Touristen eine interessante Stadt?

Warschau ist die polnische Hauptstadt und ein beliebtes Reiseziel bei Touristen auf der ganzen Welt. Die beliebte Stadt hat viel zu bieten und ist bekannt für seine lebendige Kultur, die sich im Alltag der Einwohner auslebt. Mit gerade einmal 1,7 Millionen Einwohnern ist Warschau eine recht überschaubare Stadt, aber es gibt sehr viel zu entdecken. Die architektonisch reizvolle und harmonisch verschmelzende Stadt ist vollgepackt mit historischen Sehenswürdigkeiten, wunderschönen Parks, Museen, Kunstgalerien und Kulturzentren. Es gibt unzählige Menschen, die nach Warschau pilgern, um sich vom suggestiven Flair der Stadt beeindrucken zu lassen. Obwohl sich Warschau im Vergleich zu anderen europäischen Metropolen recht preiswert und kostengünstig bereisen lässt, kann man auch luxuriöser leben.

Warschaus interessante Architektur

Warschau ist zweifelsohne eine sehr spannende Stadt. Die Altstadt ist einzigartig und besitzt zahlreiche Gebäude und Denkmäler, die in besonderer Weise die Geschichte der Stadt widerspiegeln. Viele Bauwerke sind im Stil des Klassizismus, der Romantik oder der Renaissance gestaltet. Besonders stolz ist man hier auf ihren prächtigen Königspalast mit seinen dreieckigen Türmen. Eines der Symbolbilder Warschaus, das Marzanna-Denkmal am Krakowskie Przedmiescie, erinnert an die polnischen Traditionen dieses Ortes. Als absoluter Höhepunkt der Warschauer Stadtarchitektur gelten die „drei Gebäude“ im Zentrum: Der Königsspalast, das Rathaus und die Universität.

Der Königliche Palast ist ein barocker Palast aus dem 18. Jahrhundert, der vor einigen Jahren restauriert wurde und heutzutage als Veranstaltungsort oder als Ausstellungsort fungiert. Er liegt direkt im Herzen der Altstadt und wird gerne besucht. Dieser imposante Bau wurde [ursprünglich in den 1790er Jahren](https://www.warsaw-life.com/places/old-town/1791-royal-castle) erbaut und präsentiert heute eine attraktive Mischung aus herausragender Kunst und prächtigen interieur-Details.

Das Rathaus ist ein weiteres berühmtes Gebäude in Warschau: Der Renaissance-Bau aus dem 17ten Jahrhundert beherbergte die Büros des Präsidenten und des BürgermeistersPOLISHm bis 2018. Heute befinden sich hier ein Museum sowie mehrere Galerien und Theater – und draußen locken Traumansichten der Skyline Warschaus die Touristen an. Auch das Kazi-Universitäts-Gebäude mitten im alten Stadtzentrum ist sehr bekannt: Die ursprüngliche Universitätsfassade nach den Plänen von Wilhelm Horffmann aus dem Jahre 1901 erinnert daran, dass Warschau schon immer vielfältiges wissenschaftliches Knowhow mit sich brachte.

Warschaus lebendiger Umgang mit Kunst

Es ist beeindruckend wie viel kultureller Austausch in Warschau stattfindet. Die Stadt verbindet Tradition und Moderne auf faszinierende Weise – nicht nur in Bezug auf Geschichte, Architektur und Kunst, sondern auch hinsichtlich ihres offenen Umgangs mit Kulturzentren und Galerien.

Es ist immer wieder verblüffend wie viele Ausstellungen es in der polnischen Hauptstadt gibt. Besonders bekannt für seine stets wechselnden Kunstwerke sind Galerien wie die Zachęta National Gallery of Art oder die CCA Ujazdowski Castle Contemporary Art Centre. Die Nationalgalerie gibt es schon seit dem 19ten Jahrhundert und zeigt weiträumig polnische Kunst und auch die Werke moderner internationaler Künstler. Nichtsdestotrotz intensiviert sich darrellanges zunehmend das Ausstellungsprogramm des Ujazdowski Castle und der anderer Kunstzentren – von video installations über Fotografie bis hin zu Audio Performances.

Auch die Polier neigen in ihrer Kunstproduktion stark der moderneren Bildmedien zu – vor allem was Videokunst angeht ist das Land ganz vorn dabei. In kürzlich stattgefundenen Video-Technologie-Festivals konnte man deutlich sehen: Ein Großteil der Teilnehmer waren einheimische Künstlerinnen und Künstler. Sie schufen Arbeiten in den Bereichen Video-Kunst, Performance, Animation und Virtual Reality -allesamt experimentelle Disziplinen, die warsche Studierende stark inspirieren und fördern.

Was Warschau Touristen noch alles bietet

Neben den verschiedenen Sehenswürdigkeiten gibt es in Warschau noch vieles mehr zu tun und sehen: Vom Tanzen über Dining bis hin zu Shopping ist alles möglich. Besonders erwähnenswert sind Shoppings in Warschau aufgrund der vergleichsweise günstigen Preise in Verbindung mit Qualitätsprodukten. Wer etwas flexibler beim Budgetplanen ist, kann zudem noch Rabatte nutzen – informationen dazu gibt es in [Warsaw Life Magazine](https://www.warsaw-life.com/magazine), wo man auch tolle Tipps für seinen Aufenthalt in Polens Hauptstadt findet.

Wer etwas Ruhe haben möchte, sich aber nicht weit weg vom Trubel befinden will, ist in Warschaus Parks perfekt aufgehoben: Sie sind traumhaft schön anzusehen, vielfältigster Flora und Fauna ausgestattet und oft das perfekte Ausflugsziel für einen Tag in der Natur. In solchen Momenten merkt man deutlich, dass man sich nicht mitten in Europa befindet sondern weitaus exotischer weise nahe des polnischen Autobahnrings liegt!

Fazit

Alles in allem ist Warschau äußerst reizvoll und empfehlenswert – für Touristen aber auch für Nationale ist es ein ideales Reiseziel! Die interessante Geschichte, das facettenreiche Nachtleben, die attraktiven Shoppingmöglichkeiten – es gibt so viel zu sehen und hinzulernen in Polens Hauptstadt!

0 Kommentare

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Warum ist Warschau für Touristen eine interessante Stadt?