Santiago – Alles, was du über die chilenische Hauptstadt wissen musst

Santiago – Alles, was du über die chilenische Hauptstadt wissen musst

Santiago ist die Hauptstadt von Chile und ein pulsierender Mittelpunkt des Landes. Seit dem Jahr 1541 gilt Santiago als die wichtigste Stadt des Landes und ist ein Mekka für Kultur, Wirtschaft und Unterhaltung. Wer Santiago besuchen will, findet hier eine moderne Metropole mit einzigartiger Architektur, zahlreichen Grünanlagen, verschiedenen Geschäften und vielen Restaurants. Der Name Santiago bedeutet auf Spanisch „heiliges Gebiet“.

Klima in Santiago

Der Sommer in Santiago reicht von Dezember bis Februar und ist durch Niederschlag und heiße Temperaturen gekennzeichnet. Die beste Reisezeit für einen Besuch in der chilenischen Hauptstadt ist der Frühling von September bis November. Dann ist es deutlich kühler und es regnet seltener. Im Juli und August ist es im Süden von Chile kalt, so dass sich dies auch in Santiago bemerkbar macht.

Sehenswürdigkeiten

Santiago bietet eine Vielzahl an Besichtigungsmöglichkeiten. Zu den größten Sehenswürdigkeiten gehören der Cerro Collarada, ein weitläufiger Park im Süden der Stadt, das Centro Cultural de laPalma und das Plaza de Armas, die zentrale Plazavon Santiago. Ebenfalls sehr bekannt sind die San Cristobal Hügel der Stadt, von wo aus man einen herrlichen Blick über die Stadt hat, und die Kirche San Francisco de Bellavista. Auch interessant ist die geschichtlich bedeutende Universitätungenommen verschiedenen Kursen teilzunehmen.

Am Wochenende in Santiago unternehmen

Santiago bietet verschiedene Freizeitmöglichkeiten für seine Besucher an. Beliebtes Freizeitangebot ist zum Beispiel Mountainbiking oder Klettern im Cerro San Cristóbal. Da es auch viele bekannte Restaurants gibt, bietet es sich an, eine leckere Mahlzeit in einem der vielen Spitzenrestaurants der Stadt zu genießen. Besucher, denen Shopping liegt, sollten sich den Costanera Center Mall nicht entgehen lassen sowie dem Paseo Ahumada und dem Plaza de Armas. Zu den meist besuchten Museen und Kulturinstitutionen in Santiago gehören das Nationalmuseum Chiles, das National Archive of Historical Documents, das Museum of Fine Art und das Museum of Pre-Columbian Art. Außerdem hat die Stadt viele Parks, Kinos und Theater zu bieten sowie das Centro Cultural LaPalma und einen Zoologischen Garten.

Fortbewegungsmöglichkeiten

Die Einwohner Santiagos benutzen das System der Urban Rail Transport, um sich von einem Ort zum anderen zu bewegen. Es gibt neun Linien, die fast alle Viertel miteinander verbinden. Sie sind sehr praktisch, wenn man Santiago kennenlernen möchte, da die Tickets relativ günstig sind und man schnell von einem Ort zum anderen kommt. Wer lieber ein Auto mietet, kann flexibel reisen, auch wenn er da natürlich etwas mehr Geld an Eintrittsgeldern zahlen muss. Hier sollte man aufpassen, nicht zu viel zu zahlen, da manche Autovermietungen recht überteuert sind.

Fazit

Wer nach Chile reist, sollte definitiv Santiago besuchen. Die Stadt bietet ein breites Spektrum an Sehenswürdigkeiten, Kulturen und Aktivitäten, um mehr über das Land zu erfahren. Es gibt verschiedene Transportation Möglichkeiten sowohl für Einheimische als auch für Touristen. Es lohnt sich daher, Zeit in Santiago zu investieren und alles in der Umgebung zu erkundigen. Mehr Informationen über Santiago können Sie auf https://www.santiagotraveltips.com/ finden. Diese Website gibt nützliche Tipps zur Erkundung Santiagos sowie Informationen über das Klima, Sehenswürdigkeiten und Fortbewegungsmöglichkeiten in der chilenischen Hauptstadt.

0 Comments

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Santiago – Alles, was du über die chilenische Hauptstadt wissen musst