Manaus – Was ist das und was muss man wissen?

Manaus – Was ist das und was muss man wissen?

Manaus ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amazonas und befindet sich am Rio Negro, einem Nebenfluss des Amazonas. Es zeichnet sich vor allem durch seine industrielle Entwicklung und seine Lage an einer der bekanntesten Flüsse der Welt aus.

Geschichte

Manaus wurde 1693 von Francisco da Mota Palheta gegründet. Er hatte die brasilianische Stadt nach einer indischen Legende benannt, nach der die Göttin Yara einen Ort namens Manaus im Amazonas erschuf. Im 19. Jahrhundert wurde Manaus wegen seiner reichen Gold- und Diamantenvorkommen zu einer reichen Handelsstadt. Bis zu dieser Zeit wurde es als einer der wichtigsten Handelspunkte in Brasilien angesehen. In der Mitte des 19. Jahrhunderts gründete die britische Regierung in Manaus ihren ersten Vertragshandel, und das Handelszentrum von Manaus erlebte sein Goldenes Zeitalter. In dieser Zeit wurden die berühmte Oper von Manaus, das Teatro Amazonas, und viele andere Gebäude errichtet.

Industrielle Entwicklung

Manaus hat eine lange Geschichte der industriellen Entwicklung. Im frühen 20. Jahrhundert begann die brasilianische Regierung Investitionen in die industrielle Entwicklung von Manaus: 1927 wurde die Manaus-Zone geschaffen, um Investitionen in eine Reihe von Industrien, darunter Pharmazie, Werkzeugmaschinen, Textilien und Elektronik zu fördern. Dieser wirtschaftliche Schub in Manaus hat dazu beigetragen, dass es den Status der Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas erwerben konnte und heute eine der fortschrittlichsten Städte Brasiliens ist.

Kultur

Die Vielfältigkeit der Kultur von Manaus ist auf seine Einwohner zurückzuführen, die sich aus mehr als 80 verschiedenen Ethnien zusammensetzen. Während viele Einwohner portugiesisch sprechen, findet man viele Kulturen, die verschiedene Ursprünge haben, wie afrikanisch, lateinamerikanisch und europäisch. Der Haupteinfluss kommt jedoch von der indigenen Bevölkerung des Amazonasgebiets, die viele Bräuche und Rituale hat. Diese Vielfalt an Kultureinflüssen findet man auch in der traditionellen Küche und Musik von Manaus wieder.

Highlights

Manaus hat viele Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten zu bieten. Ihre bedeutendste Sehenswürdigkeit ist das historische Teatro Amazonas, das inmitten einer parkähnlichen Umgebung erbaut wurde. Nicht weit davon entfernt liegt die Plaza de Armas, die als Mittelpunkt des alten Handelsviertels von Manaus gilt. Ebenfalls einen Besuch wert sind der Mercado Adolpho Lisboa, wo man handgemachte Souvenirs und traditionellen Kunsthandwerk kaufen kann, und das Museu do Índio, in dem man alles über die Geschichte und Kultur der indigenen Völker von Manaus erfahren kann.

Neben den historischen Sehenswürdigkeiten, gibt es auch viele Aktivitäten in Manaus. Touristen können eine Bootsfahrt über den Rio Negro unternehmen, um die fantastische Tierwelt des Amazonas-Beckens zu beobachten, oder einen Aufenthalt im Amazonas-Schutzgebiet verbringen, um den Regenwald zu erkunden. Es gibt auch die Möglichkeit, Angel- oder Bootsausflüge in unberührten Gewässern zu machen, um ungewöhnliche Fische zu fangen. Ein weiteres Highlight sind atemberaubende Wasserfälle wie der Cachoeira do Acaricuara oder der Cachoeira Marauzal, die man besuchen kann.

Fazit

Manaus ist eines der interessantesten Reiseziele in Brasilien: Es ist eine multikulturelle Stadt mit einem reichen kulturellen Erbe und vielen verschiedenen Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten für Touristen jeder Altersgruppe. Ob es darum geht, die Geschichte und Kultur der Stadt näher kennenzulernen oder sich an den atemberaubenden Landschaften und Aktivitäten im Amazonas-Schutzgebiet zu erfreuen – Manaus ist sehr zu empfehlen. Mehr über Manaus erfahren Sie hier.

0 Comments

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Manaus – Was ist das und was muss man wissen?