Manaus – eine Amazonas Metropole, voller Abenteuer und viel Kultur

Manaus – eine Amazonas Metropole, voller Abenteuer und viel Kultur

Manaus ist eine faszinierende Metropole direkt am Amazonas. Für viele Besucher aus aller Welt ist Manaus ein einmaliges Abenteuer voller atemberaubender Natur, musikalischer Traditionen, Megastrukturen und prächtiger Kulturschätze.

Manaus ist eine Stadt mit einer 600 Jahre alten Geschichte. Im Jahr 1499 wurde die Stadt durch portugiesische Entdecker gegründet, die zur gleichen Zeit an der Eroberung Brasiliens beteiligt waren. Ungefähr 100 Jahre später, im späten 16. Jahrhundert, wurde Manaus vom portugiesischen König Karl I. zur Hauptstadt des nordöstlichen Teils des Landes ernannt. Seitdem ist die Region aus historischer, soziokultureller sowie kommerzieller Sicht eines der interessantesten Ziele in Brasilien und sie ist für Touristen auf der ganzen Welt äußerst attraktiv geworden.

Was macht Manaus so besonders?

Manaus ist ein perfektes Ziel für Abenteuerreisen in die Wildnis, aber auch perfekt für alle diejenigen, die eine völlig andere Kultur kennenlernen möchten. Die Stadt beherbergt einige wundervolle Orte mit vielen verschiedenen Aktivitäten, mit denen man die schöne Landschaft und die pulsierende Kultur erleben kann. Hier sind einige der Gründe, warum Manaus ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt geworden ist:

1. Expeditionsreisen auf den Flüssen des Amazonasbeckens

Die Natur rund um Manaus bietet unzählige Möglichkeiten für Expeditionen und Abenteuer. Es ist eines der wenigen Orte auf der Welt ohne Zugang zum Meer, aber dafür mit ungezähmten Flüssen und unberührten Wäldern. Die Touristen können hier die Natur hautnah erleben und erkunden und sich bei Bootsfahrten tief ins Amazonasbecken begeben.

2. Manaus eine Metropole mit Megastrukturen

Manaus ist nicht nur die größte und historischste Stadt des brasilianischen Teils des Amazonasgebiets, sondern auch eine moderne Metropole mit beeindruckenden Megastrukturen. Dazu gehören beispielsweise das staatliche Theater Amazonas – im neoklassizistischen Stil erbaut und mit Marmorkolonnaden und Mosaikfußböden ausgestattet –, das Opernhaus Palace des Sports oder die Monumentalbrücke Rio Negro.

3. Eine multikulturelle Stadt mit viel Kultur

Manaus ist dafür bekannt, eine bunt gemischte Kultur zu haben. Spanier, Portugiesen, englische Siedler, indigene Bewohner und schwarze Sklaven haben zu der Vielfalt der Kultur beigetragen, sodass sie heute einzigartig ist. Es gibt mehrere interessante historische Sehenswürdigkeiten, darunter die Pousada do IPHAN-Rio Negro-Stiftung, ein UNESCO-Weltkulturerbe, die belgische Brücke Rio Negro, das ethnologische Museum Rio Negro-Stiftung, geführte Touren durch entlegene Dörfer oder verschiedene Festivals.

4. Einfache Anreise über den Flughafen

Der internationale Flughafen Manaus (CAM) ist der Flughafen, der Touristen an das Amazonasgebiet heranbringt. Der Flughafen bietet jeden Tag verschiedene Verbindungen nach Brasilien und nach Lateinamerika an.

Fazit

Manaus ist eine faszinierende Metropole direkt am Amazonas voller Abenteuer und Kultur. Der Hafen zieht Besucher mit seinen vielseitigen Expeditionen in wilde Gebiete, aber auch seinem modernen Flair an. Manaus ist bekannt für seine multikulturelle Landschaft, beispielsweise die riesigen Megastrukturen oder die ethnisch vielfältigen Festivals. Die Anreise erfolgt in der Regel über den internationalen Flughafen Manaus (CAM). Für jeden, der mehr über Manaus erfahren möchte, bietet Visit Brasil, ein Reiseführer über die Stadt und ihr Umland.

0 Comments

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Manaus – eine Amazonas Metropole, voller Abenteuer und viel Kultur