Lucknow: Alles, was Sie über den Ort wissen müssen

Lucknow: Alles, was Sie über den Ort wissen müssen

Lucknow ist die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Uttar Pradesh und ist einer der größten Städte Indiens. Etwa 2,8 Millionen Menschen leben hier. Von hier aus ist der Zugang sowohl zu Delhi als auch zu Kalkutta bequem. Die Stadt ist reich an religiöser Kultur und einer üppigen Natur und es gibt mehrere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. In diesem Artikel geht es um alles, was Sie über Lucknow wissen müssen.

Geschichte von Lucknow

Lucknow hat seinen Ursprung in der Oudh-Dynastie, als der letzte Maharaja von Oudh diese Stadt als Hauptstadt auserwählte. Einige Quellen besagen, dass sich Lucknow im Jahr 1777 n. Chr. gebildet hat. Im Laufe des 18. Jahrhunderts wurde die Stadt zu einer der führenden Metropolen Nordindiens und auch als die „Stadt der Nawabs“ bekannt. Mit der Niederlage der Oudh-Dynastie im Jahr 1856 gelangte die Stadt unter die Verwaltung des Britischen Raj, bevor sie 1947 bei der Unabhängigkeit von Indien ihre Autonomie erlangte. Heutzutage ist Lucknow eine der am schnellsten wachsenden Städte in Indien.

Visitenkarte Lucknows

Aufgrund seiner Lage im nördlichen Teil Indiens erstreckt sich Lucknow über ein breites Flusstal und wird von diversen Flüssen durchströmt, vor allem der Goomti, die durch die Stadt fließt. Geographisch liegt Lucknow an den Koordinaten 26, 86 Grad nördlicher Breite und und 80, 9 Grad östlicher Länge. Der offizielle Sprache in Lucknow ist Hindi, aber es gibt viele Einwohner, die auch Englisch und Urdu sprechen.

Die Sehenswürdigkeiten von Lucknow

Lucknow hat viele interessante Sehenswürdigkeiten, von denen einige sogar noch aus der Zeit der Oudh-Dynastie stammen. Einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind Bada Imambara (eine Moschee, die 1784 erbaut wurde), Chota Imambara (eine Moschee, die im Jahr 1837 gebaut wurde), Rumi Darwaza (die Tür des Urdu-Bardoms), das Britische Residenzgebäude (ein Gebäude im neoklassizistischen Stil aus dem frühen 19. Jahrhundert) und das Dschinnah-Viertel (ein altes Viertel voller Häuser im Mughal-Stil). Es gibt auch viele Kunsthandwerksmessen, in denen man nach Souvenirs suchen kann.

Kultur und Tradition

Lucknow hat eine reiche Kultur und Tradition. Der dort gesprochene Dialekt wird als „Lucknowi“ bezeichnet und ist ein Mix aus Hindi, Urdu und Awadhi. Die Küche von Lucknow ist sehr berühmt und bekannt für ihre delikaten Gewürze. Es gibt auch spezielle Festivals, die in Lucknow gefeiert werden und jedes Jahr sehr viele Besucher anziehen, wie zum Beispiel das Eucharistiefestival und das Teeglaskunst-Festival.

Die Verkehrsanbindung in Lucknow

Gute Verkehrsmittel sind die Grundlage jeder Stadt und Lucknow verfügt über ein hervorragendes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Taxis, Autorikschas und Buslinien für die Bewohner. Für Bahnreisende gibt es einen internationalen Bahnhof in Lucknow, wo Züge aus allen Teilen Indiens abfahren. Außerdem verfügt die Stadt über einen internationalen Flughafen, von dem aus man überall in Indien fliegen oder ins Ausland reisen kann.

Lebenskosten in Lucknow

Die Lebenskosten in Lucknow sind relativ günstig und eine Familie kann mit einem monatlichen Budget von etwa 50.000 INR pro Monat leben (rund 650 US-Dollar). Es gibt viele wirtschaftlich anspruchsvollere Restaurants, Bars und Clubs in der Stadt, aber auch sehr preiswertere Einrichtungen für Personen mit begrenzten Budgets.

Fazit

Lucknow ist ohne Zweifel eine lebendige Stadt mit vielen interessanten Sehenswürdigkeiten, Kulturtraditionen und einer tollen Küche. Es ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen und es ist für jeden etwas zu finden. Wenn Sie also nach einem Ort mit Charme und Geschichte suchen, dann ist Lucknow eine Reise wert.

Quelle/weitere Infos:Seite über Lucknow

0 Comments

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Lucknow: Alles, was Sie über den Ort wissen müssen