Lima: Was ist das?

Lima ist die Hauptstadt Perus und somit das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum des Landes. Sie liegt auf der gleichen Breite wie Rom und im Osten des Landes am Atlantischen Ozean. Lima ist die größte Stadt Südamerikas und liegt an den Hängen des Berges San Cristobal, der sich auf einer Höhe von etwa 350-500 m über dem Meeresspiegel erhebt. Mit dem Fluss Rímac fließt der einzige Fluss in der Region, der das Leben in Limas Hafenviertel beeinflusst hat. Lima ist ein wichtiges Handels- und Transportzentrum für Südamerika, das vor allem mit dem Schiffseindocken verbunden ist.

Lima ist eine Stadt mit langer Geschichte und bietet eine Vielzahl interessanter Sehenswürdigkeiten. Unter den zahlreichen antiken Sehenswürdigkeiten finden sich große Pyramiden aus dem 16. oder 17. Jahrhundert, sowie Kunstwerke aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die alte Festungskirche, die Chorrillos-Kirche, die San Francisco-Kirche und der Park Kennedy.

Auch die kulinarisch Interessierten kommen voll auf ihre Kosten: Dank einer einmaligen Vielfalt an Küchengerichten ist Lima für seinen Köstlichkeiten, wie verschiedene Fleisch- und Fischgerichte, bekannt. Andere beliebte Spezialitäten in der Stadt sind Arroz con Pollo (Hühnchen mit Reis) und Ceviche (eine Art marinierter frischer Fisch), sowie Churros, Choripanes und andere typische Snacks. Cafés und Restaurants gibt es überall in Lima, aber viele Gourmets bevorzugen die Restaurants in Barranco – dem Künstlerviertel – oder in Miraflores – dem modernen Stadtteil.

Lima ist auch für seine Einkaufsmöglichkeiten bekannt. Obwohl in der Stadt zahlreiche alte Gebäude zu finden sind, hat sie sich stets neue Einkaufszentren geschaffen, von denen einige unter den elegantesten Südamerikas gehören und in denen sowohl lokale als auch internationale Designer und Markenprodukte angeboten werden. Zu den bekanntesten Einkaufsvierteln zählen Miraflores, Barranco und San Isidro.

Zu den berühmtesten Attraktionen der Stadt zählen auch verschiedene Festivals, die in Lima jedes Jahr veranstaltet werden. Hierzu gehört das bedeutendste Fest Perus – das berühmte Inti Raymi Celebrations – welche am 24. Juni öffentlichlich begangen werden. Dieses Fest vermittelt ein sehr farbenfrohes Bild und ist ein besonderes Erlebnis für alle, die große Festivitäten lieben. Ebenfalls empfehlenswert sind die Kunstfestivals der Stadt, welche zahlreiche kulturelle Veranstaltungen wie Musik, Theater und Malerei beinhalten und auch noch zu so manchen traditionellen Festen wie dem des heiligen Torríbio gehören.

Besucher Passagiere von Lima haben eine große Auswahl an Unterkünften in allen Größen und Preisklassen – vom einfachen Bed & Breakfast bis hin zum luxuriösen Fünf-Sterne-Hotel. Luxusunterkünfte stehen direkt am Strand von Miraflores zur Verfügung, während historische Hotels in der Nähe des San Isidro-Businessviertels errichtet wurden. Hotels bietet eine komplette Liste aller verfügbaren Hotels in Lima an. Diese Plattform bietet neben Hotelsuch auch die Möglichkeit, Sonderangebote zu buchen sowie Kundenbewertungen zu lesen.

Wir können also sagen, dass Lima eine wirklich spannende Stadt ist mit vielen Attraktionen sowohl für Touristen als auch für Langzeiturlauber. Die Gegend um Lima herum bietet dazu neben Kultur und Tradition auch moderne Annehmlichkeiten und weiß mit seiner Gastfreundschaft zu überzeugen. Falls man also mal einen Besuch in Südamerika plant, sollte Lima definitiv auf keinen Fall verpasst werden!

0 Comments

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.