Hartford – Was bedeutet das und was hat man damit zu tun?

Hartford – Was bedeutet das und was hat man damit zu tun?

Hartford ist eine Stadt im US-Bundesstaat Connecticut, die gleichnamige Grafschaft Hartford ist die Bezirkshauptstadt. Bekannt ist die Stadt Hartford insbesondere unter anderem dafür, dass sich hier beispielsweise Rückversicherer und andere Finanzdienstleistungsunternehmen niedergelassen haben. Doch auch wenn Hartford hauptsächlich im Zusammenhang mit Erwirtschaftung von Einkommen steht, gibt es in der Stadt auch einige kulturelle und sportliche Highlights, die vor allem Touristen zu schätzen wissen.

Stadtgeschichte

Hartford wurde 1636 von Siedlern gegründet, die aus dem Londoner Stadtteil Southfly gekommen sind und als Gäste der ersten kolonialen Siedlung, in der später bekanntlich das US-amerikanische Schriftstück „Fundamental Orders of Connecticut“ verfasst wurde, nach Hartford kamen, um eine politische Kommune zu gründen, welche noch mehr Unabhängigkeit vom britischen Königreich versprach als die von Salem südlich von Hartford. Der Stadtnamen bezieht sich auf dem hessischen Ort Hertford, der eine besondere Bindung zu den Gründungsvätern von Hartford hat.

Einwohnerzahlen und Fläche

Hartford hat eine Fläche von knapp 78 km², rechnet man alle Vororte mit ein, sind es über 1.000 km². Insgesamt leben hier rund 120.000 Einwohner, dazu kommen noch rund 30.000 Studenten, die an der dort ansässigen Universität studieren.

Besonderheiten

Besonders den Besuchern fällt auf, dass sich hier zahlreiche Museen ansiedeln und viele Gebäude aus dem 19. Jahrhundert noch erhalten sind. Doch auch moderne Gebäude wie der XL Pavillon oder das Colt Factory Historic District lasse alle Besucher aufhorchen. Wer mehr über die moderne Architektur in Hartford erfahren möchte, dem sei unsere Seite Architektur in Hartford empfohlen, welche hierzu umfangreiche Informationen bietet.

Hartford ist darüber hinaus auch für seinen Wald bekannt, in dem man hervorragend wandern, joggen, den Tieren des Waldes beobachten oder eines der diversen Sportmöglichkeiten nachgehen kann.

Auch Shopping-Liebhaber kommen in Hartford auf ihre Kosten und können hier im Westfarms-Mall oder im G-Star-Galleria bis zu 200 Geschäfte erkunden, welche neue trendige Mode-Stücke und verschiedene Geschenkartikel für jede Gelegenheit anbieten.

Für Musikliebhaber lohnt sich vor allem ein Besuch im Theater Bushnell Center for the Performing Art oder im Wadsworth Atheneum Museum of Arts, welches regelmäßig Konzerte, Ausstellungen und verschiedene andere Veranstaltungen auf die Beine stellt. Darüber hinaus hat man mehrere Möglichkeiten in Hartford Livemusik zu genießen, vor allem den Jazz-Lebensstil.

Fazit

Hartford ist trotz seines Rufs als Finanzdienstleistungshochburg voller Kultur und abwechslungsreichen Freizeitaktivitäten und inhaltlichem Reichtum. Touristen wie Einheimische profitieren gleichermaßen von der Vielfalt und Kreativität dieser Stadt und obwohl Hartford nicht sehr groß ist, gibt es hier viel zu erleben. Der Besuch lohnt sich also auf jeden Fall!

0 Comments

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Hartford – Was bedeutet das und was hat man damit zu tun?