Am 20.01.2022 hat das Landgericht München (LG München I) einen Schadensersatz wegen der externen Einbindung von Google Fonts verhängt und somit Klarheit bezüglich der Rechtslage und des Datenschutzes geschaffen. Zuvor war es unklar, ob Google Fonts auf einer Webseite lokal installiert werden müssen oder ob die externe Einbindung unbedenklich ist.

Mit dem Urteil sind Webseitenbetreiber nun dazu angehalten, die Google Fonts lokal einbinden zu lassen in WordPress. Das Problem an der Sache ist, dass es für einen Laien nicht einfach zu machen ist. Es gibt verschiedene Plugins, die die Google Fonts aus dem Plugin heraus in das WordPress installieren können, je nach Hosting kann es aber sein, dass diese Datenverbindung ebenfalls blockiert ist.

Es gibt auch die Möglichkeit, die Google Fonts per Hand zu installieren. Das ist jedoch schon etwas fortgeschritten, man muss zumindest wissen, wie man ein Child Theme erstellt oder wie man ein eigenes WordPress-Plugin schreibt. Beide diese Fähigkeiten sind bereits etwas schwieriger und können zu Beginn zeitintensiv sein.

Es gibt viele Cookie-Banner auf dem Markt, die haben aber alle eines gemeinsam, und zwar unterbinden Sie nicht die Datenanrufe zu den Google Fonts Servern für die Google Fonts. Die Cookie-Banner waren nie dazu gedacht, solche Datenverbindungen zu blockieren, die haben einen ganz anderen Zweck. Jetzt ist es oft leider so, dass auf vielen Webseiten die Google Fonts tatsächlich extern geladen werden.

All diese Webseiten könnten theoretisch zu jederzeit von einer Privatperson wegen der Google Fonts abgemahnt werden. Da dieses Problem weiterhin schwer zu lösen ist, haben mich viele Kunden danach gefragt, ob ich nicht für sie ein individuelles Plugin programmieren könnte, dass genau deren Schriftarten enthält. Das kam zu einem daher, dass ich einen Blogpost geschrieben hatte, wie man Divi Fonts lokal installiert und wie man Divi DSGVO-konform verwendet. Nach dem Urteil vom Landgericht München hat sich die Nachfrage danach stark erhöht, weshalb ich aus der Dienstleistung einen Shop geschaffen habe, bei dem sich genau das, was meine Kunden zuvor nachgefragt haben, einfach kaufen lässt.

Die Seite mit dem Shop heißt: Lokale Fonts