Chicago – Ist es immer richtig Windig?

Chicago – Ist es immer richtig Windig?

Als eines der größten Städte der USA, lockt Chicago viele Besucher an. Eine der ersten Dinge, die Menschen über Chicago hören, sind seine windigen Wetterbedingungen. Obwohl Wind eines der bekanntesten Merkmale des Wetters in Chicago ist, ist seine windige Vergangenheit oft übertrieben. In diesem Artikel werden wir die Wahrheit über Wind in Chicago untersuchen und uns für jede Jahreszeit ansehen.

Wind in den Wintermonaten in Chicago

In den Wintermonaten sind die Windgeschwindigkeiten in Chicago im Allgemeinen höher als im Rest des Jahres. Da der Kälteeinbruch in Chicago normalerweise im November beginnt, werden Windgeschwindigkeiten zwischen 10 und 20 Meilen pro Stunde in den Monaten November bis März erwartet. Die stürmischen Winde erreichen normalerweise ihren Höhepunkt im Dezember und Januar mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 30 Meilen pro Stunde. Aufgrund der feuchtigkeitsliebenden Stürme können die Windgeschwindigkeiten bei manchen Unwettern noch höher sein. Es ist keine Seltenheit, dass Schnee oder Eis durch den Wind und die Kälte noch stärker verschlimmert wird. Daher ist es wichtig, sich um angemessene Kleidung und Schutz vor Kälte und extremem Wind zu kümmern, wenn man nach Chicago reist.

Wind im Frühjahr und Sommer

Im Frühjahr und Sommer erreichen die Windgeschwindigkeiten normalerweise nicht mehr als 10 Meilen pro Stunde, da die Temperatur deutlich erhöht ist und die Luftfeuchtigkeit zunimmt. Aber es gibt auch zuverlässige Windströme aus Süden und Westen, insbesondere im Juli und August. Der Westwind wird von Niederschlag, erhöhter Luftfeuchtigkeit und manchmal sogar von schwachen Stürmen begleitet, insbesondere im August. Während des Julis gibt es windigere Tage als im August, aber im Allgemeinen sind die Windgeschwindigkeiten sehr viel geringer als im Winter.

Wind in den Herbstmonaten

Der Herbst ist in Chicago normalerweise eine Übergangszeit zwischen Sommer und Winter. Im Allgemeinen sorgen herbstliche Winde für kühlere Temperaturen. In den Monaten September, Oktober und November erreichen die Windgeschwindigkeiten normalerweise 10 bis 15 Meilen pro Stunde. Im Moment gibt es auch viele stürmische Tage mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 20 oder 25 Meilen pro Stunde. Es ist zu beachten, dass in diesem Zeitraum auch schneeartiger Niederschlag möglich ist, was den Winter näher bringt.

Schlussfolgerung

Chicago ist insgesamt windiger als andere Städte in den USA, aber seine windige Vergangenheit ist leicht übertrieben. Natürlich kann die Stadt starke Winde haben und entsprechend der Jahreszeit kann dies von leichten Lüften bis zu schweren Stürmen variieren. Aber insgesamt ist die Windstärke in Chicago um einiges geringer als in anderen Gegenden des Landes. Allerdings hängen die Windgeschwindigkeiten stark von Witterungsbedingungen und Jahreszeit ab. Um mehr über die Windgeschwindigkeiten in der Stadt herauszufinden, sollte man americanweather.com für aktuelle Wetterinformationen besuchen.

0 Kommentare

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Chicago – Ist es immer richtig Windig?