Alles was du wissen musst über die Cuevas Los Tarantos – Eine ausführliche Anleitung

Alles was du wissen musst über die Cuevas Los Tarantos – Eine ausführliche Anleitung

Cuevas Los Tarantos befinden sich in Spanien, im Ort Alhama de Granada, im Südosten des Landes. Dieses primitive Kunstwerk ist etwas Einzigartiges und erhalten geblieben und zieht viele Touristen jährlich an. Aber was genau verbirgt sich hinter dieser Sehenswürdigkeit? In diesem Artikel nehmen wir uns die wichtigsten Fragen zu dieser berühmten Stätte vor.

Wo kann man die Cuevas Los Tarantos finden?

Die Cuevas Los Tarantos befinden sich in der malerischen Landschaft der Provinz Granada in der Region Andalusien. Alhama de Granada ist der Ort, wo diese großartigen Höhlen zu Gesicht bekommen werden können. Bemerkenswert sind vor allem die Bergketten, die man bei der Anreise durchfährt und auch die schöne Tierwelt, welche man hier erleben kann.

Wie erreicht man die Cuevas Los Tarantos?

Die Anreise nach Alhama de Granada erfolgt am besten über den Flughafen Malaga oder Granada. Es besteht aber auch die Möglichkeit mit dem Auto anzureisen. In beiden Fällen muss man nur noch auf die entlang der Küste führende N-340 Richtung Alhama folgen. Das macht es durchaus möglich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, zum Beispiel mit der Bahn, der Buslinie Alsina Graells (Linie 941) oder dem Mietwagen.

Am leichtesten erreicht man die Cuevas Los Tarantos, indem man an der Ronda Norte abbiegt und auf der Gemeindestraße GE-9 auf dem Ort Los Tarantos zufährt.

Wann ist die beste Zeit für eine Reise nach Los Tarantos?

Die beste Zeit, um Los Tarantos und das Gebiet rund um den Ort zu besuchen, ist von Mitte April bis Ende September. Unternehmungslustige sollten sich aber bereits ein paar Wochen früher aufmachen, um möglichst viele Hitze und Sonne zu haben. Auch für Wander- und Reitfreunde ist das Gebiet gut geeignet, da die Klimavariablen hier im Sommer gut sind.

Im Winter ist es vergleichsweise kalt und es regnet hin und wieder. Abneigung gegenüber Kälte- und Niederschlagsbedingungen sollte man daher haben, wenn man die Cuevas Los Tarantos besuchen will.

Was genau kann man machen?

Natürlich kann man hier die Höhlen, die als Attraktion gelten, besichtigen wenn man die Cuevas Los Tarantos erreicht hat. Vor Ort gibt es eine Reihe von Wegen, die einem den Zutritt zu den Höhlen ermöglichen. Dazu gehören unter anderem ein Weg, der verläuft innerhalb der Höhlen selbst, sowie weitere kürzere Wege, auf der man schöne Naturschauspiele sehen kann.

Es besteht die Möglichkeit einen idyllischen Ausritt durch das Gebiet rund um Los Tarantos zu machen, einen Angelausflug oder einfach nur am Strand zu relaxen. Hierzu sollte man beachten, dass es ein kleines Freizeitbereich existiert, wo man ungestört seine Ruhe findet und diese brutale Natur entdecken kann.

Fazit

Die Cuevas Los Tarantos in Andalusien bietet jedem Reisenden eine landschaftliche Vielfalt und man kann hier intakte Höhlen mit einer Vielzahl an Einwohnern aus Land- und Wassertieren entdecken. Diese einmalig Kunstwerk ist immer eine Reise wert und bietet für jeden etwas, besonders für jene, welche dem Rauschen des Meeres lauschen wollen oder nach atemberaubenden Landschaften Ausschau halten! Wenn du mehr über die Cuevas Los Tarantos erfahren möchtest empfehlen wir dir hier einen Blick drauf zu werfen: Los Mormones Stratosales y Ramblas – Cuevas Los Tarantos Granada.

0 Comments

Links zu Drittanbietern sind Partnerlinks, bei Kauf eines Produkts oder einer Tour nach einem Klick auf meinen Link erhalte ich vom Anbieter eine Provision.

Alles was du wissen musst über die Cuevas Los Tarantos – Eine ausführliche Anleitung